Weuthen GmbH
Weuthen GmbH
Weuthen GmbH

    Weuthen Marktinfo vom 11.09.2017

    Speisefrühkartoffeln:

    • Angebot in allen Regionen größer als die Nachfrage. Insbesondere in den Überschussregionen kaum Nachfrage.

    • Notierungen unter Druck. Export ist zu hiesigen Notierungen derzeit nicht möglich.

    • Aufgrund der starken Niederschläge wird in einigen Regionen mit Qualitätsproblemen und mangelnde Lagerfähigkeit gerechnet.

    • Abpacker in Benelux versorgen sich regional oder sehr preiswert in Frankreich.

    • Wir sind Käufer von Drillingen aller Speisesorten

    Veredelungskartoffeln:

    • Abwicklung Vertragsware läuft planmäßig.

    • Notierungen auf niedrigem Niveau nochmals nach unten angepasst.

    • Keine Nachfrage nach freien Industriekartoffeln. Fabriken sind in den kommenden Montane sehr reichlich mit Verträgen eingedeckt.

    • Hansa Vertragsabrufe für die NL Schälbetriebe laufen nach Plan. Ende der Woche wird mit der Einlagerung begonnen.

    • Chipsindustrie ruft planmäßig Vertragsware ab

    • Niederschläge der letzten Tage haben den Terminmarkt April 18 kurzfristig leicht belebt. Die 8,00 € Marke ist trotzdem nur schwer zu verteidigen

    • Stärkeindustrie ist für Lieferung ab Mitte November bis Kampagnenende noch aufnahmefähig. Für kurzfristige Lieferungen nur wenig Raum.

    Um die Website optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, werden Cookies verwendet. Durch die weitere Nutzung der Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen