Weuthen GmbH
Weuthen GmbH
Weuthen GmbH

    Weuthen Marktinfo vom 12.05.2017

    Erzeuger hoffen das endlich höhere Temperaturen die Frühkartoffelbestände endlich schneller entwickeln lässt.

    Kälte in den vergangenen Tagen, Starkniederschläge in Bayern und bisher enttäuschende Entwicklung der europäischen Bestände heizen den Markt an.

    Speise- Speisefrühkartoffeln:

    • Ruhiges Geschäft.

    • Frühkartoffelimporte dominieren das Angebot in den Supermärkten. Die anchfrage kann problemlos gedeckt werden.

    • Alterntige Ware auslaufend bzw. bei einigen Discountern nicht mehr im Regal.

    • Wir sind Käufer von Drillingen.

    Veredelungskartoffeln:

    • Notierungen deutlich fester!

    • Insbesondere belgische Verarbeiter und deren Lieferanten mit entsprechenden Lieferverpflichtungen versuchen die letzten freien Partien z.T. mit der Brechstange zu kaufen.

    • Trotzer allgemein hoher Tiefkühlbestände macht man sich über den Reibungslosen Übergang alter zu neuer Ernte doch Sorgen.

    • Besonders die europäische Chipsindustrie versucht vermeintliche Deckungslücken aus dem Pommes Rohstoffpool zu decken. Hierfür werden Spitzenpreise erlöst. Dieses Szenario erinnert an Ernte 2012. Erste Verarbeiter beschäftigen sich mit Importware aus Ägypten, Italien und Spanien.

    • Pommes und Chipsindustrie erwartete ihre Vertragsware aus Bordeaux Anfang Juli nur leicht verzögert.

    • Terminmarkt Juni 17 knackt die 30,00 € Marke (noch?) nicht.

    • Terminmarkt April 18 trotz Anbauausdehnung stabil über der 14,00 € Marke.

    • Wir sind ständig Käufer von Drillingen.

    Um die Website optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, werden Cookies verwendet. Durch die weitere Nutzung der Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen